Berlin erwirkt Untersagung von Veranstaltungen ab 1.000 Menschen

Berlin sagt wegen der Corona-Pandemie alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen bis zum Ende der Osterferien ab. Das teilte die Gesundheitsverwaltung soeben mit.

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD): „Das Coronavirus breitet sich weiter aus. In so einer Phase muss das öffentliche Leben Einschränkungen erfahren. Durch Reduzierung von Großveranstaltungen kann die Ausbreitung des Coronavirus entschleunigt werden. Gerade am Anfang einer Epidemie ist so eine Einschränkung von Bedeutung. Deshalb erwirkt die Gesundheitsverwaltung befristet bis Ende Ostern die Untersagung von Großveranstaltungen ab 1000 Personen. Der Schutz der Berlinerinnen und Berliner hat höchste Priorität.“

Inwieweit große Clubs von der „Untersagung“ betroffen sind, konnte uns auch die Clubcommission Berlin noch nicht beantworten – der Interessensverein wartet selbst noch auf eine Konkretisierung der Angaben des Gesundheitsamtes.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien