Berliner Polizei warnt vor Bonzai

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Die Berliner Polizei warnt, wer BONZAI  oder SPICE konsumiert, spielt mit dem Leben! In Berlin sind seit Tagen „freundlich“ daherkommende Drogen im Umlauf. Wer einen dieser K.O.-Joints raucht liegt am Ende ohnmächtig am Boden. Der Herzschlag und die Atmung werden verringert hinzu kommen Symptome wie langanhaltende Krämpfe, Blaufärbung der Lippen, Schaumbildung vor dem Mund oder auch stundenlanges Erbrechen. An der Warschauer Brücke in Friedrichshain gibt es diese Joints schon ab 5€. Die Polizei warnt, dass die Hersteller nur ihren Profit im Sinne hätten. Oftmals ist ihnen nicht einmal bekannt, welch gefährliche Mixtur sie produzieren.

Den Drogenfahndern des LKA liegen jetzt die ersten schockierenden Analysen der Inhaltsstoffe vor. „5 – F – MDMB – PINACA, AB 001, JWH 250“ und Mischformen dieser hochgiftigen Substanzen werden mit der Hand oder in Betonmischern zusammengepanscht.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Seit Mitte Okotber sind in Berlin mehrere Jugendliche mit diesen Joints betäubt und anschließend ausgeraubt worden.

Wie kann man helfen?
Wer andere Menschen mit den beschriebenen Symptomen findet, sollte schnellstmöglich den Notruf (112 oder 110) rufen. Da mit sehr heftigen Reaktionen der Betroffenen zu rechnen ist, rät die Polizei, nur im äußersten Notfall an die Person heranzutreten.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien