Black Coffee bekommt neue Residence

Nkosinathi Maphumulo aka Black Coffee zählt zu einem der bekanntesten Musikern des südafrikanischen Kontinents. Vielschichtig stehen seine Produktionen für House-Musik mit viel Seele. In der Vergangenheit spielte er in seiner Heimat Südafrika zusammen mit einem 24-köpfigen Orchester im Moses Mabhida Stadion. Als weiteren Höhepunkt in der Karriere des heute 41jährigen Musiker zählt seine neue Residence im Nachtklub XS Las Vegas.

„Dies zählt zu einem der aufregendsten Dinge, die mir in meiner bisherigen Karriere passiert sind“, so Black Coffee. „Ich denke eine Reihe von DJs würden sich über so eine Residence freuen, mit dieser großartigen Außenwirkung. Es ist so aufregend für mich, ein Teil dieser einzigartigen musikalischen Welt zu sein. Meine Musik steht für ein Genre, was niemals Mainstream sein wird.“

Mit seiner neuen Residence steht der leidenschaftliche Musiker Black Coffee nicht alleine da. Maphumulo reiht sich ein in eine Reihe von Künstlern, die sich einer internationalen großen Anerkennung erfreuen, dazu zählen u.a. Jamie Jones und Solomun. Dominiert mit David Guetta, The Chainsmokers und Kygo eher der Mainstream-EDM und Hip-Hop die Klubszene der Wüstenstadt, setzt das XS Las Vegas hier ein deutliches Zeichen. Bekannt von ihren Auftritten auf Ibiza, bringen Solomun und Black Coffee ein neues Lebensgefühl nach Las Vegas. Ein Sound der beeinflusst ist von Funk, Disco, Soul und Jazz mit dem er eine ganze neue Generation anspricht.

Foto: Kevin Smith / Viewography

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien