Clubcommission setzt sich für Erhalt von Eastside Gallery ein

Die Anfang der Woche vom „Bündnis Eastside Gallery Retten“ gestartete Petition zum erhalt der jetzigen Eastside Gallery in Berlin hat innerhalb weniger Tage über 25.000 Unterstützer/innen gefunden. Die Petition sprich sich gegen die Bebauung des Todesstreifens an der denkmalgeschützten Eastside Gallery aus. Geplant ist dort die Errichtung des Hotel-Projekts Pier 61|63. Auf Change.org fordert das Bündnis die Umsetzung der im Koalitionsvertrag getroffenen Vereinbarung: „Ein Ausgleichsgrundstück für den Investor, jedenfalls eine angemessene Kompensation, sofern ein solches nicht verfügbar ist, einen sofortigen Baustopp für das Luxushotel-Projekt Pier 61|63, und auf jeden Fall: keinen weiteren Teilabriss der East Side Gallery!“. Sascha Disselkamp, 1. Vorsitzender der Clubcommission e.V. sagt: „Wenn die Berliner Stadtentwicklungspolitik wirklich eine Richtungsänderung vornehmen soll, dann müssen wir im Herzen der Stadt beginnen“.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien