Hirntumor: DJ Peter Rauhofer im Alter von nur 48 Jahren gestorben

Im Alter von nur 48 Jahren gestorben DJ Peter Rauhofer
Im Alter von nur 48 Jahren gestorben DJ Peter Rauhofer

Er hat mit Künstlern wie Cher, Madonna, den Pet Shop Boys, Depeche Mode, Seal, Kylie Minogue und vielen Anderen gearbeitet – DJ und Produzent Peter Rauhofer, der in Österreich geboren wurde und in New York seine zweite Heimat gefunden hatte, ist heute im Alter von nur 48 Jahren an den Folgen eines Gehirntumors gestorben. Sein Manager teilte auf seiner Facebookseite mit: „…mit schwerem Herzen muss euch sagen, dass Peter Rauhofer seinen Kampf mit dem Hirntumor verloren hat. Peter wird New York City immer in Erinnerung bleiben. Es macht mich traurig, nicht nur, dass ich einen Freund, sondern auch die Welt ein erstaunliches Talent verloren hat.“ Peter Rauhofer wird seine letzte Ruhestätte in Österreich finden, wo auch seine Mutter wohnt.

http://sphotos-c.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/12597_10151309607680042_1328317471_n.jpgRauhofer fing zuerst in der Artist and Reportoire Abteilung bei GIG Records an. Seine ersten Erfolge erzielte unter den Namen „Club 69“ und wurde somit zu einem der gefragtesten Remixer seiner Generation. Sein Stil änderte sich vom House/Tribal zu einem mehr progressiveren Richtung. In den späten 1990er Jahren wurden seine Remixes in amerikanischen Clubs weitgehend bekannt. Rauhofer ist auch unter den Namen „House Heroes”, „Danube Dance” und „Sizequeen” bekannt. Gemeinsam mit Victor Calderone arbeitete er als „The Collaboration” zusammen. Im Jahr 2000 gewann er den Grammy als bester Remixer des Jahres für seinen Remix von Christina Aguileras Song „Beautiful“.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien