Ibiza kämpft gegen strengen Lärmschutz

Leise soll es um die Klubszene von Ibiza werden, zumindest wenn es nach San Antonios Umweltminister Pablo Valdés geht. Laut der örtlichen Tageszeitung Diario De Ibiza soll ab Februar nächsten Jahres eine neue Lärmschutzverordnung in Kraft treten. Wird diese durch die kommunale Versammlung bestätigt, wird San Antonio zu einer speziellen Lärmschutzzone (ZPAE). Danach müssen die Außenbereiche von Klubs & Bars zukünftig ab 23 Uhr geschlossen werden und nicht wie bisher um 2 Uhr morgens. Geschäfte dürfen ab 23 Uhr ihre Kunden nur noch im Laden bedienen, sodass sich keine langen Warteschlagen vor den Geschäften bilden. Zudem müssen die Klubs alle Vorraussetzungen der Lärmschutzbestimmungen erfüllen. Hierzu zählen doppelte Türen, Sound-Limiter und luftdichte Fenster.

Foto: HYTE Ibiza

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien