Michel Cleis auf Platz eins der Deutschen Club Charts

Michel Cleis ist in der italienischen Schweiz geborgen und aufgewachsen.
Michel Cleis ist in der italienischen Schweiz geborgen und aufgewachsen.

Der grosse internationale Durchbruch gelang Michel Cleis 2009 mit seinem Hit La Mezcla. Es folgten eine Vielzahl von Produktionen mit internationalen Produzenten-Größen. Zusammen mit Klemmend Bonelli, einem tief mit der elektronischen Musik verwurzelten Produzenten aus Frankreich und Martin Wilson führen sie aktuell mit Marvinello die Spitze der Deutschen Club Charts an. Der Track wurde bereits im Sommer 2014 in einer stark limitierten Auflage veröffentlicht. „Marvinello“ erfuhr in der Zwischenzeit einen derart starken Zuspruch durch die Klubszene, dass er aktuell auf Ego re released wurde.

Paul Kalkbrenner
Paul Kalkbrenner

Auf Platz zwei der Deutschen Club Charts hält sich wie in der Vorwoche Paul Kalkbrenner. Mit seinen Track Feed Your Head ist Kalkbrenner bereits seit 7 Wochen in den Charts. „Feed Your Head“ ist einer von insgesamt 12 Tracks von seinem aktuellen Album „7„. Mit dem Album startet Kalkbrenner einen Neuanfang. Erstmals bedient der gebürtiger Leipziger sich an Vocals u.a. von Soul- und Pop-Größen wie Luther Vandross oder Jefferson Airplane. Róisín Murphy musste die Spitze der Deutschen Club Charts räumen. Aktuell belegt die irische Sängerin mit Evil Eyes den Platz drei der Deutschen Klub Charts.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien