Mitarbeiter der SVF beenden mehrstündigen Streik

Von 3:30 Uhr bis 9 Uhr haben heute in Frankfurt (Oder) die Bus- und Bahnfahrer der SVF gestreikt. Die Gewerkschaft ver.di hat zu der Arbeitsniederlegung aufgerufen, da in den aktuell laufenden Tarifverhandlungen bisher keine Einigung erzielt wurde. Die Arbeitnehmer fordern EUR 1,80 pro Stunde mehr Lohn. Das wären ca. 300 Euro mehr im Monat. Ein Busfahrer in Frankfurt (Oder) verdient mit einem Einstiegsgehalt aktuell rund 2.000 Euro Brutto. Jan Augustyniak, Vorsitzender der Partei DIE LINKE in Frankfurt (Oder) forderte heute morgen das Land Brandenburg auf, mehr Zuschüsse für den ÖPNV zur Verfügung zu stellen. Das Land müsste ein Interesse daran haben, dass niemand in Altersarmut gerät, so Augustyniak gegenüber 98.0 pure fm. Seit 9 Uhr haben die SVF Mitarbeiter ihre Arbeit wieder aufgenommen, Busse und Bahnen verlassen nach und nach das Depot.

© Foto SVF

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien