Moog präsentiert Subsequent 37 CV

Anläßlich des Moogfest 2017 präsentiert der Synthesizer Hersteller den Subsequent 37 CV. Die Produktion ist auf 2.000 Stück limitiert, wovon die ersten 125 Exemplare in der Popup-Factory auf dem Moogfest gefertigt werden. Das Gehäuse des Subsequent 37 CV besteht aus Aluminium und die Seitenteile aus Holz. Die Klangerzeugung ähnelt der des erfolgreichen Sub 37, wurde aber zu Gunsten eines größeren Headroom und eines größeren Regelbereiches der Multidrive-Schaltung überarbeitet. Zu den Upgrades zählen u.a.: vier zusätzliche CV-Ausgänge und zwei Gate Outputs zur flexiblen Einbindung in modulare Systeme. Eine verbesserte Tastatur und ein leistungsstärkerer Kopfhörerverstärker für ein besseres Monitoring. Ab Anfang Juni 2017 ist der Moog Subsequent 37 im Handel erhältlich, der Preis liegt bei knapp 1.800 Dollar.

Foto: www.moogmusic.com

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien