Steven Beyer

Der in Berlin geborene Steven Beyer war sich schon früh über seinen Werdegang im klaren. Der pulsierende, mitreißende Herzschlag der Klubszene, weckte in ihm seine Leidenschaft für die elektronische Musik. Sein Ehrgeiz und der Wille Musik zu machen, stärkte in ihm den Willen, selbst ein kreativer Teil dieser Subkultur zu werden. Steven Beyer ist ein Perfektionist, getreu seinem Motto „All or Nothing“, kaufte er sich seine erste Vinyl und lebte so seine Leidenschaft aus.

2008 erschien seine erste EP „Four In One Pocket“. Zu seinen Unterstützern zählen Künstler wie Troy Pearce, Paco Osuna und viele andere. Steven Beyer erzielte in kurzer Zeit beachtliche Erfolge. Weitere EPs ließen nicht lange auf sich warten. Remixanfragen von anderen Künstlern folgten. In „Saxokalypse“ oder der „Tamboreres“ bewies er seine musikalische Vielfalt. Steven Beyer ist in den Klubs der deutschen Großstädte gleichermaßen zu Hause, wie im europäischen Ausland.

Charisma, die sichtbare Freude an der Musik, laden zu ekstatischen Tanzerlebnissen ein und lassen gern mal die Nacht zum Tag werden. 2013 ist Steven Beyer ein Teil der Supdub Familie geworden. Mann kann gespannt sein, wohin die Reise weiter gehen wird.
Eins ist klar, der Weg geht nach oben.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien