Universal Music äußert sich zu Exklusivdeals

Rihanna tut es und Beyoncé auch. Beide habe ihre Musik exklusiv durch den Streaming-Anbieter TIDAL veröffentlicht. Mit derartigen Praktiken will man Neu-Kunden ganz gezielt zu einem bezahlten Abonnement drängen. In den Augen von Bob Lefsetz, CEO Universal Music Group, schaden derartige Exklusivdeals der Musikindustrie im hohen Maße. Aus diesem Grunde hat er in einer von ihm verschickten Rundmail seinen Mitarbeitern derartige Praktiken untersagt. Damit setzt er ein deutliches Zeichen gegen diese wettbewerbsfeindlichen Maßnahmen.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien