USA erhöht Visumgebühr für Künstler

Bei der Einreise in die USA steigen ab dem 23. Dezember die Visumgebühren für ausländische Künstler an. Müssen zur Zeit $ 325 pro Person bezahlen werden, sind ab Dezember $ 460 zu zahlen. Das entspricht einer Steigerung um 46 Prozent. Diese Neuregelung betrifft Musiker und ihr Team, inklusive Techniker.

Wird sich durch die neue Gebührenordnung für größere Acts nicht viel ändern, da es sich für sie um einen eher symbolischen Wert handelt, werden es UpComing Artists in Zukunft schwer haben, sich auf dem amerikanischen Markt zu etablieren. Infolge dessen ist zu befürchten, daß es zu kurzfristigen Stornierungen von Auftritten und einer Verarmung der musikalischen Vielfalt kommen kann.

Foto: Burning Man 2014, Credit: Terry Pratt

 

 

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien