Verfassungsgericht kippt BGH Urteil zum Sampling

Im Streit um die Verarbeitung fremder Klänge und Rhythmen hat der Produzent und Komponist Moses Pelham vor dem Bundesverfassungsgericht einen Etappensieg gegen die Elektropop-Ikonen „KARFTWERK“ errungen. In ihrem Urteil beschäftigten sich die Richter mit der Frage, inwieweit das Sampling, also die Übernahme von kurzen Tonsequenzen aus anderen Songs, vom Grundgesetz geschützt wird und wieviel Einfluss der Urheber auf seine Musik noch hat. Ausgangspunkt war der Rechtstreit zwischen den Elektrogiganten KRAFTWERK und dem Hip-Hop Produzenten Moses Pelham. Dieser hatte unter dem Song „Nur Mir“ von der Rapperin Sabrina Setlur einen zwei-Sekunden-Beat von Kraftwerks „Metall auf Metall“ in Endlosschleife gelegt. Kraftwerk-Mitglied Ralf Hütter erwirkte, dass der Song nicht verbreitet werden darf, wogegen Pelham zusammen mit anderen Produzenten Klage eingelegt hat. Der Fall muss nun neu entschieden werden.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien