WeTransfer will Musiker stärker fördern

WeTransfer ist vielen Usern bisher bekannt als Plattform zum Austausch von Daten. Das Niederländische Unternehmen kündigt nun an, dass es sein Angebot um einen Streamingdienst erweitern möchte. Dabei will es aber nicht in Konkurrenz zu etablierten Anbietern wie SoundCloud oder Spotify treten. Mit den Playern sollen Musikproduzenten zukünftig gezielt ihre Produktionen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen können. Als zusätzliches Marketingtool ist es eine Ergänzung zu den herkömmlichen Streamingportalen. Im ersten Quartal 2016 will WeTransfer mit der neuen Funktion an den Start gehen. Zu den erweiterten Diensten zählt eine gezielt auf den Kunden entwickelte Full-Size Graphik und Musikerlebnis in höchster Qualität.
Dieser Streaming-Dienst soll nach derzeitigen Kenntnisstand kostenlos für Musikschaffende Angeboten werden. Schon jetzt stellt das Unternehmen knapp ein Drittel der monatlichen 900 Millionen Seitenaufrufe gratis für die Kreativindustrie zur Verfügung.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien